Richtig Nase putzen | Geschichte | Impressum/Datenschutz

Richtig Nase putzen

Die verschnupfte Nase läuft
 Die verschnupfte Nase läuft

Jeder kennt das Problem, wie es im Bild rechts dargestellt wird. Man hat eine Erkältung, Schnupfen, einen grippalen Infekt oder eine echte Grippe (Influenza) und die Nase läuft.

Nachfolgend werden Methoden gegen verstopfte und laufende Nasen vorgestellt, beschrieben und mit Bildern veranschaulicht.

Wichtig:
Vor der Anwendung der besprochenen Methoden sollte ein Arzt konsultiert werden.

Naseputzen mit Taschentuch (Schnäuzen)

Naseputzen mit Taschentuch
 Naseputzen mit Taschentuch

Beschreibung:

Bei dieser Methode wird ein ausgebreitetes (wichtig!) Taschentuch* mit Daumen und Zeigefinger an die Nase gedrückt (1). Danach wird mit geschlossenem Mund durch die Nase ausgeatmet (2). Der infektiöse Schleim wird dabei durch die Nase in das ausgebreitete Taschentuch geschleudert (3). Bessere Ergebnisse werden erzielt, wenn dabei ein Nasenloch zugehalten wird.
Bitte beachten:
Zu heftiges Schnäuzen sollte unbedingt vermieden werden. Der bakterielle Nasenschleim könnte dadurch in die Nebenhöhlen getrieben werden und eine Nasennebenhöhlenentzündung verursachen.

Vorteile:

Nachteile:


*Taschentücher sind erhältlich in Drogerie-, Supermärkten und Apotheken.

Schnäuzen ohne Taschentuch

Schnäuzen ohne Taschentuch
 Schnäuzen ohne Taschentuch

Beschreibung:

Diese Methode wird gerne von Sportlern während der Ausübung des Sports im Freien angewendet. Dabei wird ein Nasenloch mit dem Finger zugehalten (1) und heftig durch das andere Nasenloch bei geschlossenem Mund ausgeatmet. Begleitet wird dies durch eine schnelle Kopfbewegung weg vom geschlossenen Nasenloch, die den Schleim elegant über die Schulter schleudert (2).
Bitte Beachten:
Diese Methode ist nichts für Bewegungsdeppen und erfordert Geschicklichkeit, Körperbeherrschung und viel Übung.
Eine Einweisung durch einen Profi ist erforderlich.
Diese Methode ist nur im Freien und mit ausreichend Abstand zu anderen Personen anzuwenden.

Vorteile:

Nachteile:

Rotz am Ärmel abwischen

Rotz am Ärmel abwischen
 Rotz am Ärmel abwischen

Beschreibung:

Beim Rotzamärmelabwischen wird zuerst der obere innere Bereich des Unterarmes zur triefenden Nase geführt (1). Danach legt man den Arm an der Nase an und zieht den Arm an der Nase vorbei bis zum Handgelenk (2). Atmet man dabei durch die Nase aus, wird das Ergebnis erheblich verbessert. Optimale Ergebnisse erhält man mit einem Pullover aus saugfähigem Material.

Vorteile:

Nachteile:

Hochziehen und ausspucken/runterschlucken

Hochziehen und ausspucken/runterschlucken
 Hochziehen und ausspucken/runterschlucken

Beschreibung:

Beim Hochziehen wird durch kräftiges Einatmen durch die Nase und gleichzeitiges Saugen der Schleim in den Rachenraum/Mund gezogen (1). Man kann den Schleim nun herunterschlucken (lecker) oder ausspucken.
Bitte Beachten:
Zäher Schleim ist sehr kräftig auszuspucken, sonst könnten er hängen bleiben (2). Es ist darauf zu achten, wohin man spuckt. Es sollte unbedingt vermieden werden, anwesende Personen zu treffen (3).

Vorteile:

Nachteile:


Wichtiger Hinweis

Die hier publizierten Inhalte sind keinesfalls als medizinische Beratung zu verstehen.

Neben Niesen, rauhe Stimme, Kratzen im Hals, erschwertes Atmen, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten, Halsschmerzen, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Unwohlsein, Fieber und Frieren gehört die verstopfte und laufende Nase zu den häufigsten Beschwerden bei Erkältungskrankheiten. Dennoch wird gerade über das Thema Naseputzen kaum offen geredet. Das Thema wird als eklig empfunden und tabuisiert. Dabei ist es etwas völlig Natürliches. Ich hoffe, ich konnte hier einen wichtigen Beitrag zum offenen Umgang mit dem Thema Naseputzen leisten.

© Jumk.de Webprojekte